Rückblick TSV Bordesholm ./. TSG

Aktuelles, Nachberichte

Trotz unserer ansteigenden Formkurve galt der TSV vor diesem Spiel als Favorit. Spielstark, defensiv sattelfest und offensiv mit guten Kräften ausgestattet war uns von Anbeginn klar, dass wir sehr viel investieren müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen.

So gingen wir in die Partie, von Anpfiff an lauf- und zweikampfstark sowie diszipliniert. Ballbesitz bei Bordesholm, wir durch schnelle Angriffe stets gefährlich. So hatte Bordesholm in den ersten 45 Minuten Chancen durch Lucht und Meyerfeldt. Wir haben einen schönen Angriff über die rechte Seite zu unserem Kopfballexperten Dave Wagner geflankt, doch sein gegen die Laufrichtung des Keepers abgegebener Kopfball touchierte lediglich das Aluminium. Besser machte es Jakob Urbat in der 37. Minute, allerdings mit dem Fuß. Nach sehr guter Vorarbeit von Lahi drückte Jakob den Ball aus ca. 10 Metern ins Tor, der vielumjubelte und nicht unverdiente Führungstreffer. Bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Rodenberg brannte nichts mehr an.

Wir haben die Gelegenheit der Pause genutzt, um in einigen Bereichen nochmal nach zu justieren. Das Umschaltspiel wurde zielstrebiger, was zu einer entscheidenden Situation führen sollte: Ein schneller Spielaufbau aus der Defensive auf Dave Wagner, der lediglich durch ein hartes Foul im Mittelfeld gestoppt werden konnte. Die Folge war eine rote Karte; hart, dennoch vertretbar. In der Folge und in Überzahl erspielten wir uns ein Übergewicht, mussten allerdings stets auf die Offensivkräfte des TSV aufpassen und konzentriert weiterspielen. Dave Wagner ließ 2 Riesen liegen, Jabob Urbat machte es in der 73. Minute besser. Mit Näschen ahnte er die Kopfballrückbare des Innenverteidigers, schnappte sich das Leder und schob überlegt zum 2:0 ein. Der Jubel war riesig, der Torschütze wurde regelrecht eingedeckt mit Zuneigungen…..was er sich auch verdient hat.

In der Folge brannte nichts mehr an, wir haben den nächsten Dreier mit einem 2:0 beim TSV Bordesholm dank eines engagierten und couragierten Auftritts verdient eingefahren. Einzig die kleinen taktischen Nachlässigkeiten in den Schlussminuten gilt es aufzuarbeiten, um zukünftig solche Führung sicher über die Zeit zu bringen.  Wir haben es geschafft, den Kontakt zum Mittelfeld herzustellen.

Zurück