Rückblick TSG ./. Osterrönfelder TSV

Aktuelles, Nachberichte

Das Tabellenbild hat im Vorwege den Gast aus Osterrönfeld zum leichten Favoriten erklärt, da die Mannen von Olaf Lehmann an Platz 5 liegend eine bislang sehr starke Saison gespielt haben. Gerade deshalb, und nach 2 vermeidbaren Niederlagen, haben wir uns für diese Partie viel vorgenommen und einen Sieg im Visier!

So starteten wir furios! Nach einer kurz ausgeführten Ecke servierte Egzon Lahi eine Flanke auf den Kopf von Urbat, der den Ball wuchtig zum 1:0 in die Maschen köpfte. Es waren gerade mal knapp 60 Sekunden gespielt…die Folgeminuten benötigte der Gast, um sich zu finden. Nach ca. 10 Minuten hatte Osterrönfeld es geschafft, diesen Schock komplett zu verdauen. Chancen durch Kuklinski und Neumann wurden Beute von Losch bzw. verfehlten das Tor. Die größte Ausgleichschance bot sich allerdings Stols, der in der 14. Minute einen berechtigten Foulelfmeter zu unserer Erleichterung an den Außenpfosten setzte. Danach fanden wir wieder zunehmend besser in die Partie und erarbeiteten uns ein Übergewicht. Bis ins letzte Drittel spielten wir schnell und ansehnlich, dort allerdings verfehlten wir entweder das Tor oder spielten den finalen Pass zu ungenau. Allerdings ließen wir auch keine weiteren Chancen des Gegners zu, was der guten Defensivarbeit und Laufbereitschaft des gesamten Teams geschuldet war. So ging es mit einer knappen, dennoch verdienten 1:0-Führung in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit begannen wir mit klaren Aktionen insbesondere im Defensivverhalten, um nach der Pause wieder gut ins Spiel zu kommen. So gewannen wir an Sicherheit und schafften es, Osterrönfeld vom Tor fern zu halten. Nach und nach erhöhten die „Lehmänner“ den Druck, ohne wirklich gefährlich zu werden. Wie hingegen entwickelten durch gute Umschaltaktionen immer mehr Torgefahr, was mit dem 2:0 durch Lahi in der 65. Minute belohnt wurde. Weitere Überzahlangriffe waren das Ergebnis, die Ausführung final nicht zielstrebig genug. Das 3:0 blieb uns auch deshalb trotz guter Möglichkeiten verwehrt; so sollte es unterm Strich bei dem verdienten 2:0 bleiben. Für uns ein ganz wichtiger Sieg der uns aufgezeigt hat, wie wir Spiele angehen müssen um erfolgreich zu sein. Jeder Einzelne hat seine Aufgabe erfüllt und so seinen Beitrag zum Erfolg geleistet. Auch die später eingesetzten Spieler haben sich nahtlos eingebracht und so auch die Balance zwischen Defensive und Offensive sichergestellt. Ein wichtiger und unabdingbarer Erfolgsfaktor!!

Zurück